Schulmuseum Bern

seit 2008

Nächste Veranstaltungen


Aus dem Rahmenprogramm der Sonderausstellung
Vom Globus zum Zweikugelfisch:


Fachtagung


Lernen im Umbruch: Wie beeinflussen Materialität und Neue Medien den Unterricht?

Nach Inputreferaten zu bildungshistorischen Entwicklungen des Realien- und Anschauungsunterrichts, geht die Fachtagung der Frage nach, welches Material der An-schauung und dem Be-greifen in den heutigen Schulfächern NT, RZG bzw. NMG am besten dient und wie neue Technologien und die Auseinandersetzung mit Originalen in Museen und der freien Natur das Lernen beeinflussen .

Referentinnen und Referenten: Prof. Lucien Criblez, Universität Zürich ¦ Dr. Katharina Kellerhals, Bildungshistorikerin ¦Prof. Dr. Markus Wilhelm, PH Luzern ¦ Prof. Dr. Carmen Zahn und Alessia Ruf, PH FHNW ¦ Dr. Nando Stöcklin ¦ Daniel Deplazes, M.A., Erziehungswissenschaften ¦ Lic.phil Michael in Albon, Group Communication Swisscom AG ¦ Tvrko Brzovic, GIBB Bern ¦ Hanspeter Rohr, Gymnasium Lerbermatt ¦ Andrea Röhrig, Naturhistorisches Museum Bern ¦ Nicolas Dussex, infozentrum eichholz ¦ Das Grüne Klassenzimmer & Wildwechsel, Stadt Bern¦ Hanswalter Graf, Künstler Thun ¦ lic.phil. Pia Lädrach, smb
Musikalische Umrahmung und Schlussplädoyer
: Künstler Gerhard Tschan, Steffisburg
Moderation:  Beat Glur, freier Journalist
Termin: Samstag, 28. März 2020, 9.00 – 16.00 Uhr
Ort: Schüür, Schloss Köniz, Museum ganztags geöffnet
Kosten: CHF 70.00, Studierende CHF 20.00     (Tageskasse)
Anmeldung bzw. Tagungsprogramm: info@schulmuseumbern.ch                                                     W¦ F 

 

Workshops

Vom Gegenstand zur Story: Vom Anagramm bis zu Schüttelreimen
Die Teilnehmenden beschäftigen sich  mit den Fantasiefiguren des Tierpark Hofer oder mit einem der Sammlungsoriginale in der Ausstellung. Mit einfachen Übungen, Zeichnungen und Hilfsmitteln aus dem „Erzählbaukasten“ werden in Gruppen Ideen entwickelt, Geschichten erfunden und mündlich auf der kleinen Bühne vorgetragen. Wir spitzen die Ohren und öffnen die Augen für neue Geschichten.
Auf Anfrage an jedem Wochentag möglich.
Dauer: 120 Minuten mit Getränke-Pause
Kosten: CHF 200.00*
Ort: Haberhuus, Schloss Köniz
Schulen: Alle Zyklen / LP21: NMG 9, D 4&6

Vom Bild zur Bewegung: Workshop mit Theaterpädagoginnen des Theater Szene

Die Teilnehmenden beschäftigen sich mit den Fantasiefiguren des Tierpark Hofer und hauchen den Zoo-bewohnern durch Mittel des Theaters – Körper, Stimme und Text - Leben ein. Kinder erleben im Spiel, mit viel Fantasie und Möglichkeiten zum Ausprobieren einen etwas anderen Tierparkbesuch. Jugendliche und Erwachsene nähern sich mittels Assoziation und Improvisation den abstrakten Figuren, jonglieren mit Textbausteinen und präsentieren am Schluss eine Choreographie, ein Gedicht, einen Song  …
Auf Anfrage  jeweils Mittwochvormittag möglich.
Dauer: 120 Minuten mit Getränke-Pause
Kosten: CHF 200.00*
Ort: Haberhuus, Schloss Köniz
Schulen: Alle Zyklen / LP 21: NMG 9, BG 1&2, D 4&6

Vom Zootier zum eigenen „Filztierli“

Die Teilnehmenden beschäftigen sich im Nähatelier mit einem der Fantasietiere des Tierpark Hofer, dem Tinitus Blanco bzw. der Tintenschnee-Eule. Mit Spielen und Zeichnungen nähern sich die Kinder dem Fantasietier und lernen alte Schreibgeräte kennen (Gänsefedern, Tintenfass). Unter Anleitung kann jedes Kind sein eigenes Uhu-Tierli nähen. Dazu erzählen die Ausstellungsführenden eine an die Stufe angepasste Tiergeschichte.
Auf Anfrage an jedem Wochentag möglich..
Dauer: 120 Minuten mit Getränke-Pause
Kosten: CHF 200.00*
Ort: Haberhuus, Schloss Köniz
Schulen: Basisstufe / LP 21: NMG 9, BG 1&2, TTG 2, D 4&6
*Schulklassen & Lehrerkollegien aus dem Kanton Bern: Workshop kostenlos, Materialgeld pauschal CHF 50.00


Finissage mit Theaterproduktion
Offizieller Abschluss der Ausstellung. Theaterproduktion aus dem Fäger-Ferienworkshop und Präsentation von Geschichten und Produkten, die während der Ausstellung entstanden sind. In Kooperation mit Theater Szene: www.theaterszene.ch
Termin: Freitag, 19. Juni 2020, 14.00 bis 16.00 Uhr Ort: Galerie Chornhuus, Schloss Köniz Öffnungszeiten Museum: 12.00 – 14.00 und 16.00 – 18.00 Uhr Kosten: Eintritt frei / Kollekte      


Führungen

Museumsführungen

Die Ausstellung zeigt Anschauungsmaterialien aus dem Geographie- und Naturkundeunterricht seit Einführung der Schulpflicht 1835 bis zu den heutigen multimedialen Möglichkeiten. Gegliedert in vier Epochen können Sie mehr erfahren über die eingesetzten Medien und Unterrichtsmethoden sowie die typischen Anschauungsobjekte. Neben dem ersten eidgenössischen Geographieatlas von 1910 über Bestimmungsbücher der Botanik und Ingold-Schulwandbilder bis zu Modellen, Schulheften und Tierpräparaten gehören auch Lehrerarbeiten von Fritz und Klaus Aerni zu den Ausstellungsobjekten.
Gruppenführungen auf Anfrage an jedem Wochentag möglich.
Dauer: 60 Minuten
Kosten: CHF 150.00, Schulklassen & Lehrerkollegien aus dem Kanton Bern kostenlos
Ort: Haberhuus, Schloss Köniz

Depotführung

Erhalten Sie Einblick in die umfangreiche Sammlung an Schulkulturgütern des smb. Im Depot, dem Herzstück des Museums, lagern zahlreiche Objekte aus verschiedenen Schulfächern, eine grosse Menge an Mobiliar, Medien und Fotografien sowie schöne Schülerhefte und Vorbereitungsarbeiten von Lehrpersonen, aber auch viele Bücher, alte Zeugnisse und Schulordnungen. Das Sammlungsteam wird einige Präsziosen aussuchen, Sie durch die verwinkelten Gänge führen und einen Einblick in die Arbeit in der Sammlung und in das laufende Inventarisierungsprojekt gewähren.
Öffentliche Führungen: Samstag, 23. Februar, 18. Mai, 7. September und 9. November 2019
Anmeldung erforderlich unter: info(at)schulmuseumbern.ch / Gruppenführungen auf Anfrage an anderen Terminen  möglich.
Dauer: 120 Minuten
Kosten: CHF 10.00/Person, zu bezahlen vor Ort
Ort: Treffpunkt bei Post Köniz, Stapfen jeweils 14.00 Uhr

Weitere Veranstaltungen

Fäger-Ferienworkshop „Der etwas andere Zoobesuch“ – Theaterworkshop für Kinder

Mit Mitteln des Theaters hauchen Kinder und Jugendliche den Fantasiefiguren des Tierpark Hofer neues Leben ein. Durch Spiele, Lieder, aber auch mittels Assoziation und Improvisation tauchen sie in die Köpfe und Geschichten der Tiere ein und fragen sich, wie diese schlafen, wie sie sich bewegen oder welche Geräusche sie von sich geben. In Gruppen wird eine Performance erarbeitet, die anlässlich der Finissage öffentlich gezeigt wird. In Kooperation mit Theater Szene: www.theaterszene.ch
Termin: 14. - 17. April 2020, Aufführung an Finissage vom 19. Juni 2020, nachmittags
Dauer: Jeweils von 10.00 bis 16.00 mit betreuter Mittagspause (ohne Verpflegung)
Kosten: CHF 15 pro Tag und Kind, Total CHF 60.00/Kind (ohne Verpflegung)
Ort: Haberhuus, Schloss Köniz
Anmeldung: Über Fäger                                                                                                                           


Angebote für Einzelbesucherinnen und -besucher

Kreativateliers

Filztier nähen,  Rätsel lösen, Westermannstempel ausprobieren, Fantasietiere bauen oder Geschichten erfinden oder zeichnen – Dies alles können Sie auch als Einzelperson oder Familie ausprobieren!
Termin: Mittwochs und Samstags, 14.00 bis 17.00 Uhr
Kosten: Eintritt Museum CHF 5.00/Person, Kinder bis 16 Jahre gratis
Ort: Haberhuus, Schloss Köniz

Mitmachstationen

Erzählen Sie uns Geschichten zu den ausgestellten Anschauungsobjekten - Teilen Sie uns Ihr Wissen zur Schulgeschichte mit - Bringen Sie alte Fotografien mit!
An Onlinestationen bzw. im schönen Gästebuch nehmen wir gerne Ihre Informationen entgegen; es steht auch ein Scanner zur Verfügung. Das Betreuungspersonal hilft Ihnen gerne!
Termin: Mittwochs und Samstags,  14.00 bis 17.00 Uhr
Kosten: Eintritt Museum CHF 5.00/Person, Kinder bis 16 Jahre gratis
Ort: Haberhuus, Schloss Köniz
                                                                                    




























Impressum:

Konzept: Pia Lädrach, Pierre Mentha, Daniela Müller, Margret Holzer (alle smb), Hanswalter Graf
Wissenschaftlicher Beirat: Prof. Dr. Lucien Criblez, Universität Zürich ¦ Prof. Dr. Karin Manz und Daniel Siegenthaler, PH FHNW, Brugg-Windisch ¦ Dr. Anne Bosche, Stiftung Pestalozzianum Zürich
Szenografie: Heidy-Jo Wenger Bern
Grafik: Marc Siegenthaler, graphic und info design Bern
Lektorat: Bruno Chapuis
Multimedia: Dr. Regula Wyss, MMWyss GmbH Münsingen